Gerasimos Bekas

 

 

Am liebsten bin ich oben. Egal, ob in Berlin oder Athen, an der Karl-Marx-Straße oder an der Spyrou Merkouri, es sind die Dächer, die mir am besten gefallen.

 
 


Der Blick von oben, die flüchtigen Beobachtungen, das große Ganze im Blick. Von den Dächern Athens und Berlins aus glaube ich manchmal sogar zu verstehen, was da unten vor sich geht. So lange, bis mir wieder einfällt, dass es da nicht viel zu verstehen gibt und ich einfach den Abstand genieße. Die Übersicht. Die Ruhe. Und die Gewissheit, dass ich bald wieder ein Teil vom Trubel unter mir sein kann, um dabei insgeheim zu denken, “ich weiß wie ihr von oben ausseht.”

 
Gerasimos Bekas über seine Lieblingsorte. Wir freuen uns, ihn am 19.10. bei dem Panel “Race-Gender-Class”, gemeinsam mit Nina Rapi (GR), Maria Topali (GR) und Achim Wieland (DE/CY) begrüßen zu dürfen!