Gerasimos Bekas_Alle Guten waren tot

Gerasimos Bekas erster Roman “Alle Guten waren tot” erscheint am 20.11.2018 im Rowohlt Verlag

Alles beginnt mit einem ungewöhnlichen Handel: Aris soll für etwas Geld nach Griechenland reisen, um der Enkelin der todkranken Frau Xenaki eine Erbschaft zukommen zu lassen.  Alte Familienphotographien, die von Griechenlands dunkelster Zeit erzählen, in der Frau Xenaki gegen die deutsche Besatzung kämpfte, gemeinsam mit Aris Kommenos. Der berühmte Widerstandskämpfer ist der Namenspatron der Hauptfigur. Und der fragt sich: Wusste Frau Xenaki das?

Mit viel Charme und Witz schafft es Gerasimos Bekas über die Identitätssuche eines jungen Mannes zu berichten und erzählt dabei so feinfühlig wie schonungslos die Geschichte des griechischen Widerstands während der deutschen Besatzung, eine Epoche, die in Deutschland immer noch gerne vergessen wird. Sein vielschichtiger Roman zeigt auch, wie die heutige Situation des Landes mit seiner Zerstörung durch die Deutschen während des Zweiten Weltkriegs verbunden ist.

Gerasimos Bekas ist am 19.10. Teil des Panels Race-Gender-Class, gemeinsam mit Maria Topali (GR), Nina Rapi (GR) und Achim Wieland (DE/CY)


Text unter: rowohlt.de