Jochen Schmidt

Photo © Tim Jockel

1970 in Berlin geboren, wurde nach seinem Romanistikstudium 1999 Mitbegründer der Berliner Lesebühne Chaussee der Enthusiasten. Er verfasst Kolumnen, schreibt Reiseführer und Blogtexte und ist als Übersetzer tätig. Seit 2011 erschienen in der FAZ zwei Serien (Dudenbrooks und Schmythologie), illustriert von Line Hoven.

.

Veröffentlichungen

Triumphgemüse, 2000 C.H.Beck
Müller haut uns raus,2002 C.H.Beck
Seine großen Erfolge, 2003 dtv
Gebrauchsanweisung für die Bretagne, 2004 Piper
Chaussee der Enthusiasten (Hg.: Chaussee der Enthusiasten), 2005 Voland&Quist
Meine wichtigsten Körperfunktionen, 2007 C.H.Beck
Schmidt liest Proust, 2008 Voland&Quist
Straße ins Glück (Hg.: Chaussee der Enthusiasten), 2009 Voland&Quist
Weltall. Erde. Mensch, 2010 Voland&Quist
Dudenbrooks (Illustrationen von Line Hoven), 2011 Stuart&Jacoby
Schneckenmühle, 2013 C.H.Beck
Gebrauchsanweisung für Rumänien, 2013 Piper
Schmythologie (Illustrationen von Line Hoven), 2013 C.H.Beck
Drüben und drüben – Zwei deutsche Kindheiten (mit David Wagner), 2014 Rowohlt
Gebrauchsanweisung für Ostdeutschland, 2015 Piper
Der Wächter von Pankow, 2015 C.H.Beck
Ballverliebt – Texte zum Fußball zu historischen Amateuraufnahmen aus der Sammlung Jochen Raiß, 2016 Edel Books
Zuckersand, 2017 C.H.Beck
• Publikationen in FAS, Süddeutsche Zeitung, SZ-Magazin, taz, Freitag, Max Joseph, 2008-2011 Kolumne im Tagesspiegel, 2009-2015 Kolumne in Literaturen, seit 2016 Autor von freitext (Zeit-Online), seit April 2017 monatliche Kolumne “Paargespräche” in Chrismon (Illustrationen von Line Hoven), seit Januar 2018 Teletext-Kolumne in der FAS

Übersetzungen

• Guy Delisle: Shenzhen, 2006 Reprodukt
• Guy Delisle: Pjöngjang, 2007 Reprodukt

Preise/Auszeichnungen/Stipendien

• 1999 Open-Mike-Preis der Literaturwerkstatt Pankow
• 1999 Würth-Literaturpreis der Poetik-Dozentur Tübingen
• 2002 Publikumspreis beim Grazer Steirischen Herbst
• 2003 “Literaturtandem” – Stipendium der Stiftung Brandenburger Tor, Aufenthalt in Sarajevo
• 2004 Förderpreis zum Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor
• 2007 Teilnahme am Ingeborg-Bachmann-Wettlesen in Klagenfurt, auf Einladung von Ursula März
• 2014 “Schneckenmühle” ist “Buch der Stadt Köln”
• 2016 Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds
• 2016 Aufenthaltsstipendium Künstlerhaus Ahrenshoop
• 2017 Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung
• 2017 Kandidat der LiteratourNord
• 2018 Arbeitsstipendium für Berliner Autorinnen und Autoren