Yiannis N. Baskozos

Geboren 1952 in Athen. Besuch der German School of Athens und der First Model High School ofAthens. Er hat Mathematik studiert und promovierte an der Universität von Athen unter der Leitung von Professor Michalis Meraklis: Dissertationsthema “Kulturelle Trends im Zeitraum 1974-1989”.

Er hat die Kulturstudie “Das Überflüssige und das Wesentliche” (Delphini, 2003) veröffentlicht, redigierte eine Sammlung von Artikeln über “Die politische Ökonomie der Globalisierung” (Papazisi, 2004), schrieb die Kurzgeschichtensammlung “MEZ” (Kastaniotis, 2005) und hat zur literarischen Veröffentlichung der Gesamtwerke von Dimosthenis Voutiras (a Delphini, Stachy co-publication) beigetragen. Zusammen mit dem Dichter Costas Ritsonis veröffentlichte er das Literaturmagazin “Hoi Philoi”. Er war Chefredakteur der jährliche erscheinenden literarischen Publikation EPILOGOS und der Zeitschrift DIAVAZO (2005-2012). Außerdem schrieb er die Kurzgeschichtensammlung “Pii akoune akoma jazz;” (Kedros, 2011), war Journalist für TO VIMA (- 2013) und schrieb die Kurzgeschichtensammlung “Istories apo to Mets” (Kedros, 2017).

Seit 2013 ist er Chefredakteur der Buchrezension O Anagnostis (www.oanagnosis.gr)